Fahrraddisco zum Jahresabschluss – Radteam des Gymnasiums beteiligt sich an Benefiz-Spinning

Jünkerath, 29.12.2019  Das 5. Benefiz – Cyclingevent an der Graf Salentin Schule wird dank der perfekten Organisation, dem Engagement der Teilnehmer und der Spendenfreude der Sponsoren zu einem großen Erfolg: Über 10 000 Euro werden für ein Schulprojekt in Burundi erradelt.

Es ist ein perfekter Wintertag, an dem sich die Mitglieder des letztjährigen Fair Play-Radteams des Gymnasiums Traben-Trarbach mit ihren Betreuern zu ihrer letzten Trainingseinheit im alten Jahr treffen. Auf dem Programm steht an diesem Tage aber keine Freiluft-Tour sondern ein Indoor-Cycling. Mit dabei sind auch Studentinnen, die sich als ehemalige Teammitglieder ihrer Schule und der Tour noch verbunden fühlen.
Der Eintritt in das Atrium der Schule in Jünkerath ist für das Team des Gymnasiums im wahrsten Sinne atemberaubend: dicht an dicht schwitzende Sportler in voller Aktion, dröhnende Beats aus großen Boxen, flackernde Beleuchtung aus einer Lichtorgel und lautstarke Zurufe durch einen Trainer, der die Radler zu Höchstleistungen antreibt. Trotz Minusgraden draußen und einer geöffneten Seitentür steht die Luft im Raum. Die meisten Fahrer haben Handtücher über die Lenker ihrer Spinningmaschinen gelegt, um den Schweiß einzudämmen, der hier wirklich „in Strömen“ fließt. Da zur Zeit der Anmeldung nur noch wenige Räder frei waren, können die Gymnasiasten nur eine Stunde mitradeln. Dafür legen sie sich aber motiviert ins Zeug und gehen jede Belastungseinheit des Animateurs voll mit. Schon nach dieser Stunde sind alle nassgeschwitzt und spüren ihre Beine wie nach einer anstrengenden MTB-Runde. Umso mehr Bewunderung zollen sie denjenigen Fahrern, die hier sind, um wirklich 12 Stunden durchzufahren.
Ziel des Spinningevents ist es, Spenden für das Projekt der Fairplay Tour 2020 zu sammeln: Unterstützt werden soll ein Schulprojekt in Burundi, für das schon seit der Tour 2019 gesammelt wird: die Mutara Grundschule in der Provinz Kirundo, in der 1100 Schüler unterrichtet werden und wo neue Gebäude und Klassenräume entstehen sollen.

Sehr bewegt sind die jungen Leute, als ein kleiner Junge im Rollstuhl auf die Bühne rollt und von dem Organisator, Herbert Ehlen, vorgestellt wird. Der erst sechs Jahre alte Schüler aus Kordel hat schon als Kleinkind wegen einer Sepsis beide Beine verloren. 2500 € aus den Spendeneinnahmen des Tages sollen seine Eltern dabei unterstützen, für den Jungen ein Handbike anzuschaffen.
Betroffen von einem solchen schweren Schicksal, aber mit dem guten Gefühl, ein wenig geholfen zu haben, macht sich das Team auf den Heimweg.
Es gibt keine Zweifel: Bei der Tour 2020 sind wir wieder dabei!

M. Herder, OStR

Weitere Infos zu dem Projekt in Burundi und Fotostrecken zum Spinningevent unter:

Fairplaytour 2019
Bilder des 5. Benefiz Cyclingevent