Schliessen Schliessen

Die Rheinlandmeisterschaft im Schulschach mit Traben-Trarbacher Beteiligung

DruckversionEinem Freund sendenPDF Version
Kategorie:

Einige Jahre mussten Traben-Trarbacher Gymnasiasten darauf warten, wieder an den Rheinlandmeisterschaften im Schulschach, die in diesem Jahr in der IGS in Trier stattfanden, teilnehmen zu können.

Am Samstag, dem 2.12.2017 war es endlich soweit. Am frühen Morgen machten sich zwei Schulschachmannschaften des Gymnasiums mit einer klaren Zielvorgabe auf den Weg nach Trier:

Die seit dem Sommer neu entstandene Schachgemeinschaft sollte gestärkt werden, erste Turniererfahrungen gesammelt und die Freude am Schachspiel vergrößert werden. Titelambitionen hegte wohl keiner der mitgereisten Schüler und Schülerinnen gegen starke Gegner aus Trier, Konz, Idar-Oberstein, Daun, Prüm und Bitburg, die als Vereinsspieler mit teilweise sehr guten Wertungszahlen (NWZ bzw. ELO) angereist waren.

Nach einer Begrüßung durch die Turnierleitung und einer Erläuterung der Turnierregeln war klar, dass den mitgereisten Schülern und Schülerinnen ein langer Tag bevorstand: Sieben Runden mit einer Dauer von jeweils ca. 40 Minuten mussten ausgetragen werden.

Jeweils vier Spieler der beiden mitgereisten Teams aus Traben-Trarbach mussten sich in den anstehenden Partien einer gleich großen Anzahl von Gegnern stellen. Ein weiterer Gegner, der bei allen Partien zugegen war, hieß „Zeit“. Diese lief auf den gut sichtbaren Schachuhren unerbittlich dahin und verleitete die Spieler das ein oder andere Mal zu überhasteten Zügen.

Obwohl die Zielvorgabe keinerlei Platzierungen beinhaltete, endete die erste Runde für unsere jungen Schachnovizen ernüchternd. Beide Gruppen, die in unterschiedlichen Wettkampfklassen antraten, beendeten ihre Spiele mit einem klaren 0:4.

Wer aber nun glaubte, dass die Traben-Trarbacher ob dieser kalten Dusche den Kopf in den Sand steckten, wurde schnell eines Besseren belehrt. Nachdem die ersten Einzelsiege eingefahren wurden, kamen auch bald schon die ersten Gruppensiege dazu. So konnten unsere Jüngsten, die in der Wettkampfklasse IV antraten, am Ende immerhin zwei Gruppensiege und ein Unentschieden auf der Habenseite verbuchen und das Turnier als 9. von 12 gestarteten Schulschachmannschaften beenden.

Auch unsere älteren Schüler, die in der Wettkampfklasse III starteten, konnten immerhin vier Einzelsiege einfahren und auf diese Weise eine gehörige Portion Selbstvertrauen in die eigenen, jüngst erworbenen Schachspielkenntnisse gewinnen.

Nach sechseinhalb Stunden Schachspielen endeten die Rheinlandmeisterschaften im Schulschach mit einer Siegerehrung und die Traben-Trarbacher Schachspieler konnten mit einer gestärkten Schachgemeinschaft, den ersten Turniererfahrungen und einer hoffentlich noch größeren Freude am Schachspiel erschöpft die Heimfahrt antreten.

Erste Reihe (von links nach rechts): Aaron Hähnel, Tim Kettermann, Vinzent Webering, Noel Hammerschmitt
Zweite Reihe: Phillip Kaschinski, Alexander Stark, Emilia Keller, Luca Süß
Dritte Reihe: Björn Preischat, Tom Tintemann, Jannic Justen (Trainer)
Vierte Reihe: Celine Schwaab (Co-Trainerin), Uwe Ohrem (Betreuer), Jörg Lütz (Betreuer)