Schliessen Schliessen

Verlauf

Wiederum im Evangelischen Freizeitheim Raversbeuren bereiten sich die 19 neuen Mediatoren am 9. und 10. September 2010 auf den Beginn ihrer Schlichtungstätigkeit vor. In der Woche nach den Herbstferien wird erneut in den 5. und 6. Klassen die Streitschlichtertätigkeit vorgestellt.
Die Erweiterung der Gewaltprävention am GTT um den Aspekt Mobbing wird im zweiten Halbjahr angegangen.


Zu Beginn des Schuljahres werden die neuen Fünftklässler mit der Einrichtung der Streitschlichtung am Gymnasium Traben-Trarbach vertraut gemacht.
Im 2. Halbjahr wird der nunmehr dritte Jahrgang von Streitschlichtern ausgebildet. 14 Mädchen und 5 Jungen der Klassenstufen 8 und 9 absolvieren in wöchentlichen AGs eine intensive Ausbildung mit den Schwerpunkten "Konflikttheorie" und "Kommunikationstechniken". Unter der Leitung der Lehrkräfte Boos, Heil, Warmuth und Wiedemann üben sie den Ablauf einer schulischen Streitschlichtung in Rollenspielen ein.


Ein zweitägiger Intensivkurs im Evangelischen Freizeitheim Raversbeuren bereitet die neuen Schlichter am 19. und 20. August auf ihre Aufgabe vor, die zu Beginn des Schuljahres ihren Dienst aufnehmen. In den vier 5. Klassen findet unter Mitwirkung der Klassenlehrer ein zweistündiges Projekt statt, um den neuen Schülern die Idee und die Umsetzung der Streitschlichtung an Schulen nahe zu bringen. Wie im letzten Schuljahr spielen die aktiven Streitschlichter des Gymnasiums eine Schlichtung mit den Fünftklässlern durch.


Im ersten Schulhalbjahr werden die neuen 5. Klassen mit der Idee und dem Verfahren der Streitschlichtung vertraut gemacht. In einem dreistündigen Kurs werden die Themen Konflikte und Konfliktlösung thematisiert und die Fünftklässler erleben eine Streitschlichtung im Rollenspiel. Im zweiten Schulhalbjahr beginnt die Ausbildung der „zweiten Generation“ von Schlichtern. An dem 30stündigen Ausbildungskurs durch Herrn Bausewein, Frau Fischer, Frau Hauernherm und Herrn Wiedemann nehmen 16 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 und 9 teil.


Nachdem die Schlichterkompetenzen in einem zweitägigen Intensivkurs am 3. und 4. Oktober in der Jugendfreizeitstätte Hattgenstein gefestigt und vertieft wurden, nehmen 11 Zweierteams ihre Tätigkeit als Streitschlichter am Gymnasium Traben-Trarbach im November 2006 auf.


24 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a, 9b, 9c und 10 BeGys werden durch Frau Fischer, Frau Walther und Herrn Wiedemann in wöchentlichen Trainingseinheiten zu Streitschlichtern ausgebildet. Dort erwerben sie soziale und kommunikative Fähigkeiten und machen sich in Rollenspielen mit dem Ablauf einer Streitschlichtung vertraut.


Drei Lehrkräfte der Schule nehmen an Seminaren „Streitschlichtung in der Sekundarstufe I“ des IFB teil und erwerben so die Voraussetzung zur Ausbildung von Streitschlichtern am Gymnasium Traben-Trarbach.


Die Arbeitsgruppe „Qualitätsmanagement“, bestehend aus Schülern, Eltern und Lehrern des Gymnasiums Traben-Trarbach, spricht sich dafür aus, im Rahmen der schulischen Gewaltprävention das Konzept der „Streitschlichtung an Schulen“ einzurichten. Ausgewählte und interessierte ältere Schüler sollen in einem intensiven Training zu Streitschlichtern ausgebildet werden, die dann koordiniert und unterstützt durch Lehrkräfte ihren Dienst in Konfliktsituationen anbieten. Das Konzept findet bei der Schülervertretung, dem Schulelternbeirat und in der Gesamtkonferenz Zustimmung.


RSS - Verlauf abonnieren