Schliessen Schliessen
Unsere Schulgemeinschaft durfte, eingeladen durch das Förderprogramm 'Demokratisch Handeln', unser 'Denk mal – mach mal' während eines Workshops beim Demokratietag 2016 in Mainz vorstellen. Helena Stock und Johannes Heim, begleitet von Schulleiter Rudolf Müller-Keßeler und Prozess-Koordinatorin Anette Heintzen, präsentierten souverän unser gymtt (Siehe pdf-Anhang und Fotostrecke.).
AnhangGröße
Denk mal - mach mal.pdf53.47 KB

Ab heute geht es um den Publikumspreis im Rahmen des Deutschen Engagementpreises und es zählt jede Stimme. Wir bitten euch/Sie, für unsere Schulgemeinschaft bis zum 31.10.2016 abzustimmen.
AnhangGröße
Denk mal - mach mal.pdf53.47 KB

Im Rahmen der jeweils am Anfang des Schuljahres liegenden Methoden - und Projektarbeitstagen unserer Schule haben sich alle Schülerinnen und Schüler unserer achten Klassen wieder klassenübergreifend mit den drei abrahamitischen Weltreligionen beschäftigt. Die Projekttage der achten Klassen dienen nicht nur dazu, unterschiedliche Sozialformen und Methoden zu vertiefen, sondern vor allem auch dazu, die jüdische und muslimische Kultur und Religion näher kennen zu lernen und besser zu verstehen. Da unsere Schule den Antrag gestellt hat, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage zu werden, lag der Schwerpunkt dieses Jahr noch mehr auf Toleranz und Miteinander.


Spiel, Sport, Spannung - beim Spieletag im Sportprojekt gab es keine Minute Langeweile

Mit großer Begeisterung waren die Schüler der Klassen 7a und 7b am ersten Tag des Sportprojekts bei der Sache. Statt bei hochsommerlichen Temperaturen die Schulbank zu drücken, durften sie sich einen Vormittag lang so richtig austoben.


Reinigung von Seen

Sarah Haussmann, die 2009 an unserer Schule Abitur gemacht hat, hielt vor Schülerinnen und Schülern der MSS 13 einen interessanten Vortrag über ihren weltwärts-Freiwilligendienst in der Dominikanischen Republik. Sarah war am Ende ihres Geografiestudiums für Ecoselva unterwegs. Ecoselva entsendet junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren in entwicklungspolitische Projekte nach Peru und in die Dominikanische Republik (www.ecoselva-verein.de). Sarah arbeitete im Bereich Regenwald- und Umweltschutz.


Manchmal sieht man Dinge, die man gut kennt, noch einmal anders, wenn sie von außen beschrieben werden. Auf der offiziellen Tourseite ( www.fairplaytour.de) findet sich neuerdings der Bericht eines Lehrers, der die Tour von „außen“ beschreibt.

Er hatte die Tour mit dem Rad besucht, um die Schüler seiner Schule zu sehen, war ein Stück mitgeradelt und so beeindruckt, dass er seine Erlebnisse schriftlich fixiert hat.


Ihr erstes eigenes Konzert führte die Streichorchester-AG der Orientierungsstufe des Gymnasiums Traben-Trarbach ins Ida-Becker-Haus. Vor vollem Saal zeigten die 14 Schülerinnen, was sie in vier Monaten des Erlernens von Spieltechniken und des Zusammenspiels erreicht hatten.


Das Gymnasium Traben-Trarbach beginnt am Montag, 29. August 2016 um 08.00 Uhr das neue Schuljahr mit einem ökumenischen Gottesdienst für die neuen Fünftklässler und deren Angehörige in der Trarbacher Pfarrkirche St. Nikolaus.


Am 11. und 12. Juli 2016 trafen sich die Schüler des Leistungskurses Physik 11 auf dem Flugplatz Mont Royal. Nach einigen theoretischen Erläuterungen durch Herrn Engel ging es an den ersten Start in den Segelflugzeugen des DASC. Unterstützt durch erfahrene Fluglehrer konnten alle Schüler den ersten Flug genießen, um später selbst Flugmanöver durchzuführen. Auch am zweiten Tag spielte das Wetter mit, sodass alle Gelegenheit zu weiteren Flügen hatten.


Nach 38 Jahren engagiertem Dienst am Gymnasium Traben-Trarbach wurde am Freitag, dem 15. Juli 2016 Herr Oberstudienrat Egbert Kiwitt in einer Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet.

Im Anschluss an Schulbesuch und Ausbildung in Trier trat Herr Egbert Kiwitt am 24. August 1978 eine Planstelle am Gymnasium Traben-Trarbach an und unterrichtete dort die Fächer Latein, Erdkunde und zeitweise auch Musik.

Das Gymnasium und die Martin-Luther-King-Schule Traben-Trarbach schicken drei Teams mit 19 Schülern zur Fairplay-Tour

Nachdem selbst im Wonnemonat Mai immer wieder Trainingseinheiten wegen der anhaltend schlechten Witterung hatten abgesagt werden müssen, sah es auch in der Woche vor dem offiziellen Start nach einer verregneten Tour aus.


In der letzten Woche vor den Ferien beschäftigten sich viele unserer Schülerinnen und Schüler erneut mit den Themen Extremismus und Diskriminierung. Alle achten Klassen nahmen an „Soundcheck“, einem Projekttag zur Prävention vor Rechtsextremismus, teil. Im Rahmen eines Planspiels, angeboten von Andreas Hässler, einem ehemaligen Schüler, simulierten sie eine Sitzung der Schüler-Vertretung.

Gymnasium Traben-Trarbach RSS abonnieren