Politischer Debatten-Abend am Gymnasium Traben-Trarbach

Die Frage nach gendergerechter Sprache, Erziehung und zahlreichen weiteren Aspekten aus dem Themenfeld “Gender” diskutierten Celina Senking (Die Partei), Jens Münster (CDU), Constantin Conrad (Die Linke), Stefan Thoma (FDP), Gerhard Lettl (Bündnis 90/ Die Grünen) und Kim Beicht (SPD) beim JUFO- Debatten-Abend am Gymnasium in Traben-Trarbach.

Das Team JUFO, bestehend aus ehemaligen Schülern des Sophie-Hedwig-Gymnasiums in Diez, steht für eine neue politische Bildung, die modern, präzise und einzigartig ist und organisiert bundesweit Debatten in Schulen.

Die in zwei Themenhälften gegliederte Debatte beschäftigte sich auch mit der Leitfrage “Extremismus – rechts, links, religiös?”. Die Diskutanten lieferten sich einen konstruktiven und informativen Schlagabtausch. Moderiert wurde die Debatte von Julius Kessler. Die Ergebnisse der Publikumsumfrage am Ende der Debatte zeigten einmal mehr eines ganz deutlich: Debatten für junge Menschen werden anders geführt, als gesamtgesellschaftliche Diskussionsrunden. Das JUFO-Fazit: Wir wünschen uns mehr davon. Mehr Debatten, die die Schüler in ihrer Welt abholen.

Die hohe Beteiligung von 257 Zuschauern, die in der ländlich geprägten Region den oft langen Weg zurück in die Schule gefunden haben, war ein voller Erfolg. Das Gelingen der Veranstaltung ist auf die gute Organisation der Schule und die hilfreiche Unterstützung durch die Schülervertretung und die Schule-ohne-Rassismus-AG mit ihren Lehrern Isabell Hedtrich-Mattes, Felix Warmuth und Anette Heintzen zurückzuführen.

Die Ergebnisse der Publikumsumfrage:

SPD

CDU

Die Grünen

Die Linke

FDP

Die Partei

7%

14%

9%

2%

12%

46%

Teilnehmerzahl: 257

Text: Kevin Schwed (JUFO)