Fairplay Tour 2019

We are the students, walking hand in hand,
our Bikes keep on rolling to give a little chance.
Take care of the weak and be strong in your mind –
so that’s our way of fairplay. – oh yeah
(Tour-Hymne)
Schon im Februar hat am GymTT das Vorbereitungstraining für die Fairplay Tour 2019 begonnen. Trotz teilweise noch eisiger Temperaturen treffen sich die Interessenten seither an den Wochenenden zu Trainingsfahrten. Bei diesen sollten die Schüler zunächst feststellen, ob sie ernsthaft an einer Tourteilnahme interessiert sind. Der frühe Start der Vorbereitung hat einen guten Grund: Die Tour 2019 hat es, zumindest in Teiletappen, in sich: Die Anreise erfolgt am Freitag, dem 21.06. als Sternfahrt. Von Polch aus geht es dann am ersten Tag gleich über den Erbeskopf: 140 Kilometer und 1500 Höhenmeter zum Einstieg!

In das Tourteam, das bei uns 6 Fahrer umfasst, konnte daher nur aufgenommen werden, wer

–  konditionell gut belastbar ist,
–  gewissenhaft am Training teilnimmt,
–  zusätzliche eigene Trainingseinheiten einplant,
–  über ein gut laufendes, leichtes Rad verfügt.

Die endgültige Anmeldung unseres Teams erfolgte Mitte März. Es ist in diesem Jahr sehr jung und hat mehrere Neuzugänge. Mit dabei sind:

Lilli Burg (6c), Maximilian Dahm (8a), Konstantin Fischer (5b), Louis Gaudenzi (7a), Alexander Stark (8a) und Lisa Wiedemann (6b).

Als Betreuer fahren Patrick Stark und Michael Herder.

Mit der Meldung eines Teams zur Tour verpflichten sich die Schulen, einen Lebenslauf für das aktuelle Tour-Projekt der Welthungerhilfe durchzuführen.  Nach jahrelangem erfolg-reichem Engagement in Ruanda unterstützt die WHH derzeit v.a. auch Schulprojekte in Burundi. Die Entwicklung des Landes wurde immer wieder durch Bürgerkriege zurückge-worfen. Über die Hälfte der etwa elf Millionen Einwohner leidet an Mangelernährung, land- und forstwirtschaftlich nutzbare Flächen sind knapp, den Bauern fehlt es meist an Mitteln und Wissen, um ihre kargen Erträge zu steigern. Die Welthungerhilfe unterstützt daher gezielt Kleinbauern und -bäuerinnen bei der Produktion mit Saatgut, Schulungen und Beratung. Das Welternährungsprogramm kauft ihnen ihre Erzeugnisse ab und verteilt sie dann an den Schulen. Unterstützt wird in dem aktuellen Tour-Projekt die Mutara-Grundschule in der burundischen Provinz Kirundo.

An der Schule werden fast 1100 Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 15 Jahren von 22 Lehrern unterrichtet. Neben Lehrmate­rialien mangelt es in den überfüllten Klassen an Schulbänken. Für die Schüler ist kaum Platz zum Schreiben, die Klassenräume sind dunkel, es gibt keine richtigen Fenster und keinen wirksamen Schutz vor Wind, Wetter und Hitze. Außerdem fehlen der Schule sanitäre Anlagen und eine zuverlässige Wasserversorgung, um für die Kindern eine hygieni­sche Lernumgebung herstellen zu können.

Mit unseren Spendengeldern aus LebensLauf und Fair Play Tour wollen wir die Baumaßnahmen in der Mutara-Grundschule unterstützen. Es sollen sechs neue Klassenräume und sechs Toiletten gebaut und zwei Wassertanks à 10.000 Liter zur Verfügung ge­stellt werden. Zusätzlich werden Gesundheitsschulungen zu Ernäh­rung und Hygiene angeboten.

Nähere Informationen zu den aktuellen Projekten auf unserem LL-Flyer oder der Tour-Seite :

http://www.fairplaytour.de/varix2_dateipool/181008_projektblatt_mutara_09_10_2018.pdf

http://www.fairplaytour.de/varix2_dateipool/181122_antrag_auf_forderung_gs_k_abirizi_fair_play_tour_2019_13_02_2019.pdf

Wir freuen uns auf eine erlebnisreiche Tour und hoffen auf einen erfolgreichen LebensLauf und engagierte Spender/Sponsoren.
A
ußer durch die Unterstützung unserer Läufer und Radfahrer kann das Projekt auch durch direkte Spenden aus das Schulkonto unterstützt werden (Spendenquittungen durch die Welthungerhilfe ab Beträgen von 20 €):

Freunde und Förderer des GymTT (VEFF)
VR-Bank Hunsrück-Mosel
IBAN DE 30 5706 9806 0107 8176 20
Stichwort: „Fairplaytour 2019, Spende Team GymTT“

Michael Herder, Fachschaft Sport