„Anne-Frank-Tag“ an unserer Schule

Jährlich findet der Anne Frank Tag statt. Das Motto dieses Jahr war »Anne Frank 90«. Denn vor 90 Jahren kam Anne Frank am 12. Juni 1929 zur Welt.2019 nahmen rund 250 Schulen in ganz Deutschland am Aktionstag gegen Antisemitismus und Rassismus teil. Zehntausende Schüler und Schülerinnen und Lehrkräfte wurden in ganz Deutschland aktiv für eine demokratische Gesellschaft.
So auch unser Gymnasium Traben-Trarbach, Schule im Netzwerk‚ Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage‘.

Die Klasse 9 b bereitete im Geschichtsunterricht eine Aktion vor, in der es um die zunehmende Ausgrenzung, Isolierung und Vernichtung der Deutschen jüdischen Glaubens ab 1933 ging. Eindrucksvoll verdeutlichte sie dies der anwesenden Schulgemeinschaft mit Hilfe von Plakaten, auf denen Stationen der Entrechtung, z.B.‚ 1.April 1933 Boykottaufruf gegen jüdische Geschäfte‘, standen und entsprechenden Requisiten. Vier Akteure wurden ausgegrenzt, isoliert, deportiert. Am Ende fand ein Denkprozess statt, die übrigen Akteure holten Deportierte und Ausgegrenzte zurück, die gesamte Schulgemeinschaft fasste sich an den Händen. Mitglieder der SoR-AG lasen dazu Auszüge aus Anne Tagebuch vor und appellierten an alle Anwesenden, auf Mobbing und Diskriminierung zu verzichten, tolerant gegenüber anderen zu sein, damit dass, was Anne Frank geschah, sich nicht wiederholen kann.

Schüler und Schülerinnen der Klasse 7b/c (Kath. Religion) bereiteten zudem eine Plakat-Ausstellung vor und gestalteten eine Gedankentür. Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 6a-c (Kath. Religion) hörten gespannt zu, als mit Hilfe der Plakate die Geschichte Anne Franks erzählt wurde und ergänzten ihre Gedanken und Gefühle dazu an der Tür.

Diese Plakat-Ausstellung zum Anne Frank Tag ist im Treppenhaus der Schule zu sehen. An der Tür zum Schulhof können weiter Postkarten oder Zettel beschriftet werden.

Text und Fotos: Anette Heintzen, OStR‘