Sechzehn Schülerinnen und Schüler bestehen die DELF-Prüfungen

Wie gewohnt haben auch im letzten Schuljahr wieder Schülerinnen und Schüler unserer Schule an den DELF- Prüfungen des Institut Français teilgenommen. Die insgesamt 16 Teilnehmer aus den damaligen Jahrgängen 9, der MSS 2 und MSS 3 haben alle mit Bravour bestanden und durften nun endlich ihre langersehnten Diplome in Empfang nehmen.Beim DELF-Diplom handelt es sich um ein in der ganzen Welt anerkanntes, französisches Sprachdiplom, das den Gebrauch der französischen Sprache in vielfältigen realistischen Situationen des alltäglichen Lebens überprüft. Es gibt unterschiedliche Niveaustufen, in denen jeweils die mündlichen sowie die schriftlichen Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben überprüft werden. Am 18. und 25. Mai 2019, zwei Samstagen, fanden zunächst die mündliche Prüfung in Trier und eine Woche später die schriftliche Prüfung an der Schule statt, bei denen unsere SchülerInnen die Niveaustufen A2, B1 und B2 erwarben.

Überreicht wurden die Diplome von Herrn Wiedemann, der die Teilnehmer für ihr Engagement lobte und ihnen zu ihrem Erfolg gratulierte. In diesem Zusammenhang wies er noch einmal auf die Vorteile dieses Diploms hin: Es bescheinigt den Schülern nicht nur gute Sprachkenntnisse, sondern beweist auch, dass sie gewillt sind, mehr zu leisten als von ihnen erwartet. Beides ist in der heutigen Berufswelt, aber auch im Studium, wichtig.

Herzlichen Glückwunsch natürlich auch von der Fachschaft Französisch, hier vertreten durch Frau Wagner! Félicitations!

Wir gratulieren: Marie Golczuk, Luna Eggert, Sarah Mertes, Sophie Peifer, Lisa Krieger, Yasmin Blum, Lara-Sophie Wagner, Elena Bartz, Yannick Borinski, Charlotte Linker, Fabienne Schell, Matthias und Sarah Werling (alle Niveaustufe A2, Gwenaëlle Burel, (Niveaustufe B1) und Marius Nickels (Niveaustufe B2).

G. Wagner, OStR‘