Aktuelles zum weiteren Schulbetrieb im Rahmen der Corona-Krise

Wie den Medien zu entnehmen war, haben sich Bund und Länder darauf geeinigt, die Frist für die Schulschließungen über die Osterferien hinaus zu verlängern. Dabei wird es nicht nur in den einzelnen Bundesländern zu unterschiedlichen Regelungen kommen, sondern auch in den unterschiedlichen Schulformen.Zunächst einmal ist sicher, dass der Schulbetrieb nicht, wie vorgesehen, am 20. April wiederbeginnen wird. Ab diesem Tage werden wir den zu erwartenden Unterrichtsausfall, wie in der Schießungsphase vor den Osterferien schon geschehen, erneut digital über die Lernplattform Moodle kompensieren. Dort werden die Schülerinnen und Schüler mit Arbeitsmaterialien, mit Arbeitsaufträgen sowie mit Lernhilfen für das häusliche Lernen wieder versorgt.

Wie dann der stufenweise Einstieg in den schulischen Lehrbetrieb ab dem 27. April aussehen wird, wird derzeit noch in den verantwortlichen Ministerien ausgearbeitet und wird nach bekannt werden zeitnah mitgeteilt.

Fest steht allerdings, dass die Abiturprüfungen, wie vorgesehen, ab dem 30. April stattfinden werden. Das impliziert, dass die Zeugnisse für die Jahrgangsstufe 12 (MSS3) für das Halbjahr MSS3/2 am 24. April ausgehändigt werden. Über Wann und Wie wird der Jahrgang gesondert informiert. Für die MSS3 erfolgt ab dem 27.04. verbindlicher Unterricht in den Prüfungsfächern zur Vorbereitung auf die schriftlichen Abiturprüfungen.
Ebenso ist bereits festgelegt, dass für die
Jahrgangsstufen 10 und 11 (MSS1 und MSS2) der Unterricht ab dem 4. Mai 2020 wieder starten wird. Details hierzu folgen noch.

Die übrigen Schülerinnen und Schüler werden um Geduld gebeten. Es ist sicherlich nicht einfach in dieser Situation erfolgreich zu lernen. Mit dem erforderlichen Stehvermögen und der nötigen Zuversicht sollte es aber gelingen, diese schwierige Phase zu meistern.

R. Müller-Keßeler, OStD

Anlage:
Anschreiben der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier an alle Eltern in Rheinland-Pfalz vom 16. April 2020