Letzte Stufe des Präsenzunterrichtes – Jahrgangsstufen 7 bis 9 kehren in die Schule zurück

Liebe Schulgemeinschaft,

wie ja allgemein bekannt, hat das Bildungsministerium des Landes Rheinland-Pfalz Anfang Mai über die schrittweise Wiedereröffnung der Schulen entschieden und die Termine und Gruppen für den Neustart des Präsenzunterrichts festgelegt. Nach wie vor gelten die besonderen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen, sowie die Beachtung der Abstandsregeln.

Für die nun zuletzt zurückkehrenden Schülerinnen und Schüler, das sind die Jahrgänge 7 bis 9, ergibt sich daraus die Konsequenz, dass wir nur für geteilte Gruppen, das ist in der Regel jeweils die halbe Klasse, Unterricht abhalten können, die dann abwechselnd und tageversetzt in der Schule sein werden. Also wird auch hier in den einzelnen Klassen zweigleisiger Unterricht durchgeführt werden, wobei ein Teil der Klasse in der Schule präsent ist, während der restliche Teil zuhause digital versorgt wird.  

Start für die betroffenen Schülerinnen und Schüler, das ist die Gruppe 1, ist Montag, der 8. Juni 2020 um 7.45 Uhr. Die zweite Gruppe kommt erstmalig am 15. Juni in die Schule zurück.

Wie die Klassen jeweils aufgeteilt werden und an welchen Tagen für sie der Präsenzunterricht stattfindet, ist auf unserer Lernplattform Moodle in den jeweiligen Klassenräumen nachzulesen. Die Aufteilung erfolgt blockweise für die Lerngruppen 1 und 2 im Wechsel bis zum Ende des Schuljahres. Dabei haben wir darauf geachtet, dass für alle Schülerinnen und Schüler die Anzahl und Wahl der Schultage möglichst gleich verteilt ist.

Der Unterricht wird weitestgehend nach gültigem Stundenplan erteilt, d.h. für diese Lerngruppen ist Ganztagsunterricht. Nur in einzelnen Fällen kann es zu Verschiebungen im Plan kommen, die möglicherweise zu punktuellem vorzeitigem Unterrichtsende führen können. Näheres regelt der Vertretungsplan des jeweiligen Tages.

Für die Ganztagsschüler besteht die Möglichkeit, ihr Mittagsessen in der Mensa einzunehmen. In diesem Falle ist eine rechtzeitige Anmeldung zum Essen vorzunehmen.
Der Kiosk ist ebenfalls für den Verkauf von Snacks und belegten Brötchen geöffnet.

Aufgrund dieser besonderen Organisation von Schule und Unterricht verändern sich auch noch weitere Reglungen und Termine.
So muss die Rücknahme der Schulbücher im Rahmen der Schulbuchausleihe neu geordnet werden. Die neuen Zeiten und Tage, an denen die Gelegenheit der Rückgabe der Schulbücher für die jeweiligen Lerngruppen möglich ist, werden zeitnah veröffentlicht.
Dagegen kann die Anmeldung für die Schulbuchausleihe für das kommende Schuljahr jetzt schon getätigt werden.
Auch die Ausgabe der Jahreszeugnisse ist in diesem Jahr abweichend durchzuführen, weil nicht alle Schülerinnen und Schüler am letzten Schultag anwesend sind. Auch hierzu erfolgt noch eine rechtzeitige Information durch die Schule.

Für unsere geplanten Studien- und Klassenfahrten in der dritten Schulwoche des kommenden Schuljahres gibt es nun auch Gewissheit. So hat die Schulaufsicht die Regelung herausgegeben, auf Schulfahrten bis zu den Herbstferien zu verzichten, wobei mögliche berechtigte Stornierungskosten durch das Land übernommen werden. Gleiches gilt für Exkursionen und Kursfahrten.
Es ist sehr bedauerlich, dass diese Veranstaltungen nicht stattfinden können, zumal diese doch meist zu einem besonderen Highlight der Schulzeit gehören. Derzeit lässt sich auch noch nicht abschätzen, ob diese Fahrten zu einem anderen Zeitpunkt im Schuljahr durchgeführt werden können. Dazu bedarf es einer zuverlässigen Planungssicherheit mit belastbaren Planungsdaten und das ist noch nicht der Fall.

Wie es im kommenden Schuljahr 2020/21 weitergeht, ist derzeit völlig ungewiss. Einerseits wird Normalität gefordert mit Unterricht in gewohnter Form und andererseits wird vor zu schneller Öffnung der Schulen gewarnt, weil eine zweite Infektionswelle befürchtet wird.
Trotz aller Unwägbarkeiten und aller Unsicherheit hoffen wir das Beste. Wir werden in jedem Falle unsere Planungen rechtzeitig mitteilen.

Ich wünsche Ihnen weiter gute Gesundheit, ausreichend Kraft und reichlich Zuversicht, um auch noch die verbleibenden Wochen des coronageschädigten Schuljahres 2019/20 wohl zu überstehen.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich gerne bei Ihnen für Ihre große Unterstützung bei der Bewältigung der Herausforderungen während der Phase des digitalen Unterrichtes zuhause bedanken. Sie alle haben mit viel Geduld und Verständnis nach der überraschenden und kurzfristig erfolgten Schulschließung große Anstrengungen auf sich genommen, um weiterhin gute schulische Bildung zu ermöglichen.

Herzliche Grüße

Rudolf Müller-Keßeler, OStD