Erneute Auszeichnung für unser Gymnasium

Zum fünften Mal in Folge ist unsere Schule im Rahmen des Förder-Wettbewerbs „Demokratisch Handeln“ besonders gewürdigt worden.

Erneut zeichnet die SoR (Schule ohne Rassismus)- AG unter Leitung von Anette Heintzen verantwortlich, diesmal mit dem Projekt Denk mal – mach mal – Digitale Denkanstöße.

Schwerpunkt einer inhaltlichen Auseinandersetzung war die jüdische Geschichte im Einzugsbereich der Schule. Eine Teilnahme am Openion-Projekt in Zusammenarbeit mit dem Emil-Frank-Institut in Wittlich bot die optimalen Voraussetzungen. Ziel war es, das Thema ansprechend für Schüler*innen verschiedener Jahrgangsstufen aufzuarbeiten und im Rahmen von Peer-to-Peer-Arbeit zeit- und altersgemäß zu zeigen, wie wichtig es ist, sich für Toleranz und Offenheit einzusetzen.

Entstanden ist eine Homepage, entwickelt und nach vielen Recherchen inhaltlich durch den LK-Geschichte (Abitur 2020) bestückt , sowie ein Geocache zur Geschichte der Jüdischen Häuser und ihrer Bewohner*innen, die z.T. auch Schüler des Gymnasiums waren – angedacht vom LK Erdkunde – und letztlich umgesetzt von Michelle Steffens (Abitur 2020). So können weitere Schul-Generationen und die Öffentlichkeit an den Ergebnissen teilhaben.

Seit Anfang des Jahres bewirbt die Tourist-Information Traben-Trarbach diesen Cache, der mit Geocache-Geräten, aber auch über Smartphone ausprobiert werden kann.

Michelles abschließendes Statement zu den Ergebnissen teilen alle Mitglieder der AG:

„In anderen Dörfern und Städten wird mit im Gehweg vor den Häusern eingelassenen Stolpersteinen an die jüdischen Opfer erinnert, aber auch ein Geocache ist eine Form des Gedenkens und Nachdenkens.“

Persönlich konnte die Urkunde in Berlin vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie nicht abgeholt werden. Doch wurde sie feierlich während der unter besonderen Hygienemaßnahmen organisierten schulischen Abitur-Entlassfeier 2020 präsentiert. Ein besonderer Moment, denn 21 Abiturient*innen waren während ihrer Schulzeit Mitglied der SoR-AG und nahmen stehend ihren Applaus entgegen.  Engagiert spendete der Abiturjahrgang zum Abschluss 120 Euro an die Villa Kunterbunt in Trier.

Weitere Fotos finden sich auf der SoR-Homepage.