Songwriting-wie geht das eigentlich?
Den angesetzten Wandertag des Gymnasiums Traben-Trarbach am 17.08.2021 nutzte der Grundkurs Musik MSS 2 von Frau Rochlitzer zu einem intensiven Songwriting-Workshoptag.
Dieser wurde vom Förderverein des Gymnasiums unterstützt und dafür sagen wir DANKE!
Ziel sollte sein, einen eigenen Song zu schreiben, zu performen und aufzunehmen.

Fragen über Fragen
Kann man das an einem einzigen Tag bewerkstelligen? Und was kommt zuerst: der Text oder die Musik? Wo kommen die Ideen her? Wie können 15 Leute instrumental beteiligt sein, auch wenn nicht jeder ein Instrument spielt?
All diese Fragen sollten an diesem Tag ihre Antworten finden. Hierzu lud Frau Rochlitzer einen ihr bekannten Profimusiker zu uns ein: Johannes Koster, Schlagzeuger der Band „Adam Angst“, eine Band, die mittlerweile immer bekannter wird durch Auftritte an großen Festivals, u.a. Rock am Ring und gerade ihr neues Album produziert.

Die Vorbereitung
Zur Vorbereitung auf den Tag erstellten wir in der Musikstunde davor eine Mind Map, die das Kernthema „No idea“ als zentralen Ausgangspunkt für unseren Song definierte. Dies ergab sich rein zufällig, da wir „keine Ahnung“ hatten, worüber der Song handeln sollte. Ganz schnell wurde uns klar, dass von diesem zentralen Begriff sehr viele Schlüsselbegriffe ausgehen, die unser Leben prägen.

Englisch oder Deutsch?
Schnell waren wir uns einig, dass der Song in Englisch geschrieben werden soll.

Dur oder Moll?
Im Vorfeld hatten wir beschlossen, den Song in Moll zu schreiben. Passend zur Mind Map hatten sich Frau Rochlitzer und Johannes eine kurze Grundakkordfolge überlegt, mit der wir dann am Workshoptag begannen.

Los geht’s
Nachdem wir uns zu Beginn des Workshops noch einmal über die Vorstellung des Songs ausgetauscht hatten, verteilten wir uns an die uns zur Verfügung stehenden Instrumente: verschiedene Keyboards, Tablets mit einer Keyboard-App, E-Gitarre, Akustikgitarre, E-Bass, Klarinette, Querflöte, E-Piano und Schlagzeug. Jeder Schüler hatte eine instrumentale Aufgabe. Der Gesang wurde ebenfalls von einer Schülerin übernommen.

Dauerschleife
Wir starteten mit der Akkordfolge der Strophe. Unsere Lehrer gaben uns Hilfe, die Akkorde auf dem jeweiligen Instrument zu spielen und sobald jeder wusste, was er zu tun hatte, begannen wir gemeinsam zu spielen. Wir spielten die Strophe so lange in einer Dauerschleife, bis jeder seinen Part beherrschte. Wir nahmen uns die Zeit, unsere Fehler zu finden und zu korrigieren und alles zu perfektionieren. Während der Kurs weiter übte, schrieb Talina den Songtext und improvisierte eine Gesangsstimme über die Akkorde. Somit war die erste Strophe fertig.
Den Refrain und die Bridge, ebenso die 2. Strophe, übten wir auf dieselbe Art und Weise.

Alles verbinden
Natürlich brauchten wir auch Pausen, da die Konzentrationsfähigkeit sehr ausgeschöpft wurde. Wir bedienten uns an einem leckeren Frühstück, das Frau Rochlitzer organisiert hatte und stärkten uns für die bevorstehende Tonaufnahme. Dazu mussten alle Songteile geschmeidig aneinandergereiht werden und möglichst fehlerfrei gespielt werden.

Die Aufnahme
Mittlerweile hatten wir den Song schon sehr sehr oft gespielt, und durch die dauerhaft notwendige Konzentration wurde es langsam anstrengend. Aber wir rissen uns für die Aufnahme unseres Songs nochmal zusammen, um am Ende einen perfekten Durchlauf aufnehmen zu können. Johannes konnte die Aufnahme durch die vielen Mikrofone, die er aufgestellt hatte, bearbeiten. Über ein Interface nahm er den Song auf und mischte es dann am Computer ab. Nach drei Durchläufen hatten wir es dann endlich geschafft: die Aufnahme war im Kasten!

Danke
Wir ließen den produktiven Tag mit dem Backen von Crêpes ausklingen und waren stolz auf das, was wir geleistet haben. Vielen Dank an Frau Rochlitzer und Johannes, dass wir eine solche Erfahrung machen durften! Vielen Dank an den Förderverein des GymTT, der uns unterstützend zur Seite stand!
Mittlerweile sind wir auch im Besitz der fertig abgemischten Aufnahme. Diese kann über die Homepage angehört werden 😊

Tags:

Comments are closed

KATEGORIEN
ARCHIVE