Neuigkeiten zur aktuellen Corona-Lage im Gymnasium (Stand: 18.11.20; 16.00 Uhr)

Es gibt Neuigkeiten, die wir auf dem Wege gerne weiter geben wollen.

Erfreulicherweise ist der zweite Corona-Test unserer Kollegin negativ ausgefallen.
Somit kann die Quarantäneverfügung für die Kollegin sowie für die Klasse 7b aufgehoben werden. Um mögliche weitere Infektionen über diese Gruppe gänzlich auszuschließen, hat das Gesundheitsamt verfügt, die Kollegin und die Klasse 7b bis zum Ende der in diesem Falle gültigen Inkubationszeit noch in häuslicher Quarantäne zu belassen. Diese endet mit dem 20. November, so dass für die Klasse
7b ab Montag, 23. November 2020 wieder regulärer Schulbetrieb angeordnet ist.

Anders verhält es sich mit der Klasse 6b. Die einzelnen Schülerinnen und Schüler sind alle durch ihre zuständigen Gesundheitsämter kontaktiert worden und es ist für jeden eine Risikoabschätzung vorgenommen worden. Hier zeigt sich kein einheitliches Bild, so dass eine klärende Auskunft zum jetzigen Zeitpunkt nicht gegeben werden kann. Bis auf weiteres bleibt die Klasse 6b deshalb vorläufig in Quarantäne und die unterrichtliche Versorgung erfolgt für die nächsten Tage über unsere Lernplattform Moodle. Die Schülerinnen und Schüler der Teilgruppe aus der 6c, die in manchen Unterrichten gemeinsam mit der 6b beschult werden, sind zwischenzeitlich von der Schule kontaktiert worden. Wenn kein positives Testergebnis vorliegt, keine Krankheitssymptome vorliegen und wenn das Gesundheitsamt keine Quarantäne verfügt hat, gilt für diese Gruppe Schul- und Anwesenheitspflicht.

Für die Schülerinnen und Schüler aus den übrigen Jahrgängen, die im Zuge eines Coronaverdachts vorsorglich der Schule fernbleiben sollten, gilt die gleiche Regelung, d.h. kein positives Testergebnis, Ablauf der Quarantäne nach negativem Testergebnis, symptomfrei und keine Quarantäneverfügung durch das zuständige Gesundheitsamt verpflichtet zum Schulbesuch.

Alle diese Regelungen gelten vorbehaltlich weiterer Verdachtsfälle.