Umsetzung der Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz gemeinsam mit der Bundeskanzlerin MPK/BK

Die Umsetzung der Beschlüsse der MPK/BK vom 10.02.2021 hat für uns als weiterführende Schule zunächst keine Änderung gebracht. Es ist wohl jetzt so, dass über die Öffnung oder Schließung der Schulen für die Unterrichte demnächst das jeweilige Bundesland in Eigenverantwortung und nach Bewertung der Infektionslage entscheiden wird.

Konkret heißt das jetzt für uns als Gymnasium, das die Jahrgänge 5 bis 12 unterrichtet, dass die jetzt laufende Praxis fortgeführt wird. Im Einzelnen heißt das:

      • Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12 wird der Fernunterricht fortgesetzt. Wenn es das Infektionsgeschehen und die weiteren Entwicklungen zulassen, sollen alle Jahrgänge im Wechselunterricht bald wieder in die Schulen kommen.

      • Die Möglichkeiten zur Notbetreuung für die Jahrgangsstufen 5 bis 7 bleiben bestehen.

      • Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe MSS3 wird weiterhin unter Einhaltung der Abstands- und sonstigen Hygieneregeln in Präsenz unterrichtet.

Eine Änderung ist zunächst aufgeschoben und  vorerst wird es nächsten Mittwoch, dem 17. Februar, wie gehabt weitergehen mit Fernunterricht für die Jahrgänge 5 bis 11 und Präsenzunterricht in der MSS3.

Über Änderungen in der Verfahrensweise werden wir zeitnah informieren.